Gemeinnützigkeit der VVN-BdA erhalten

Gemeinnützigkeit der VVN-BdA erhalten

Die „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“, kurz VVN-BdA, ist eine 1947 gegründete, bundesweit agierende überparteiliche Organisation, die von Widerstandskämpfer*innen und Verfolgten der Nazis, Antifaschist*innen, Überlebenden der Konzentrationslager und Rückkehrenden aus dem Exil gegründet wurde. Ihre Ziele fußen auf den drei Grundsätzen Lernen aus der Vergangenheit Arbeiten für eine antifaschistische Zukunft Eintreten für eine Welt ohne Rassismus, Antisemitismus, Nazismus und Militarismus, ohne Ausgrenzung, ohne Faschismus und Krieg Das Verbandszeichen der VVN-BdA zeigt einen Roten Winkel,…

Weiterlesen Weiterlesen

Von rechten Hooligans gekapertes Karneval

Von rechten Hooligans gekapertes Karneval

Die „Steeler Jungs“, eine Gruppe bestehend aus rechten Hooligans, Neonazis und mit Verbindungen zur Rockerszene der „Bandidos“ hat am vergangenen Sonntag einen Coup gelandet. Die Truppe hat sich – wie sie es auch in dem von ihnen heimgesuchten Stadtteil Steele tut – als bürgerlich getarnt und hat als „Steeler Jecken“ mit einem eigenen Zugwagen an dem Karnevalszug in Essen-Freisenbruch teilgenommen. Gegenüber dem Veranstalter, den Freisenbrucher Gänsereitern, hat sich die Gruppe nicht zu erkennen gegeben. Stattdessen wurde ihr Wagen den Veranstaltern…

Weiterlesen Weiterlesen

Gewaltbereite Rechte nehmen an Karnevalszug teil

Gewaltbereite Rechte nehmen an Karnevalszug teil

„Steeler Jungs“ laufen bei Karnevalsumzug in Freisenbruch mit Am heutigen Sonntag nahmen die „Steeler Jungs“ als „Steeler Jecken“ am Karnelvalsumzug in Essen Freisenbruch mit einem eigenen Wagen und einer Fußgruppe teil. Auf ihren Köpfen trugen die „Steeler Jungs“ Helme, die stark an Wehrmachtshelme erinnern. Auf der Vorderseite des Zugwagens prangte – unzulässigerweise – das Stadtwappen der Stadt Essen. Auf der Rückseite des Wagens prangte eine geballte Faust die eine „Zecke“ zerdrückt, sowie der Spruch „Schütz euch vor den Zecken –…

Weiterlesen Weiterlesen

Arbeitsgruppe „Aufstehen gegen Rassismus“ gegründet

Arbeitsgruppe „Aufstehen gegen Rassismus“ gegründet

Arbeitsgruppe „Aufstehen gegen Rassismus“ gegründet: Aktivisten sagen AfD und Co. den Kampf an Das antifaschistische Bündnis „Essen stellt sich quer“ wächst. Die neu gegründete Aktivengruppe setzt auf Kontinuität antirassistischer Kampagnenarbeit. Am Montag (25.2.2019) hat sich ein lokaler Ableger der bundesweiten Kampagne „Aufstehen gegen Rassismus“ als Arbeitsgruppe des bereits bestehenden antifaschistischen Bündnisses „Essen stellt sich quer“ gegründet. Zum Gründungstreffen erschienen etwa 30 Menschen. Jeder, der antirassistisch arbeiten möchte, kann sich mit eigenen Ideen und Projekten einbringen. Gemeinsam sollen Aktionen, Kampagnen und…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Bündnis Essen stellt sich quer wird größer

Das Bündnis Essen stellt sich quer wird größer

Nach unserer „Wir sind mehr! – Aufstehen gegen rechte Hetze“ – Demo im September letzten Jahres gab es einige neue Kontakte, die nun erfreuliche Ergebnisse bringen. Wir freuen uns mitteilen zu können das die „ver.di – Jugend Ruhr-West“ nun die 20. Mitgliedsorganisation unseres Bündnisses ist. Des Weiteren haben sich mehrere Menschen gemeldet, die unabhängig von Parteien oder Organisationen konkret in die Arbeit von Essen stellt sich quer einsteigen möchten. Wunsch dieser Gruppe ist es neben den Aktionen von Essen stellt…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Bündnis Essen stellt sich quer wird größer

Das Bündnis Essen stellt sich quer wird größer

Nach unserer „Wir sind mehr! – Aufstehen gegen rechte Hetze“ – Demo im September letzten Jahres gab es einige neue Kontakte, die nun erfreuliche Ergebnisse bringen. Wir freuen uns mitteilen zu können das die „ver.di – Jugend Ruhr-West“ nun die 20. Mitgliedsorganisation unseres Bündnisses ist. Desweiteren haben sich mehrere Menschen gemeldet, die unabhängig von Parteien oder Organisationen konkret in die Arbeit von Essen stellt sich quer einsteigen möchten. Wunsch dieser Gruppe ist es neben den Aktionen von Essen stellt sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Redebeitrag der LSV

Redebeitrag der LSV

Im Folgenden dokumentieren wir die von Nikolaj Grünwald für die LandesschülerInnenvertretung NRW gehaltene Rede auf unserer Kundgebung gegen rechten Terror. Vielen Dank an die LSV! Hallo zusammen, ich freue mich, dass ihr heute da seid. Ich spreche für die Landesschüler*innenvertretung NRW, die Vertretung der rund 2,5 Millionen Schüler*innen in Nordrhein-Westfalen. In Gedenken an die Opfer des fremdenfeindlichen Anschlags in Essen und Bottrop möchte ich mit Euch aufrufen für eine Schule, die sich klar positioniert gegen rechte Hetze und gegen Ideologien…

Weiterlesen Weiterlesen

Nach Terror-Anschlag: Freude über Zulauf rechter Parteien

Nach Terror-Anschlag: Freude über Zulauf rechter Parteien

Aus den rechten Filterblasen schwappen seit einigen Tagen schon Verharmlosungen, Begrüßungen und Verständnis für den rechten Terror-Anschlag in Bottrop und Essen. Holm Teichert, führender Kopf der rechten, inzwischen nicht mehr öffentlich auftretenden Gruppe „Essen gegen Politikwahnsinn“ scheint aber besonders viel Verständnis für den mutmaßlichen Täter zu haben, der sein Auto gezielt und in Tötungsabsicht in Menschenmengen gesteuert hat, die für ihn „ausländisch“ aussahen. Verletzt wurden dabei mindestens 8 Personen, eine davon derart schwer, dass sie zeitweise in Lebensgefahr schwebte. Teichert…

Weiterlesen Weiterlesen

Redebeitrag: Gegen rechten Terror!

Redebeitrag: Gegen rechten Terror!

Im Folgenden dokumentieren wir Redebeitrag des Bündnisses Essen stellt sich quer anlässlich der Versammlung „Gegen rechten Terror“. Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, vorgestern standen die meisten von uns gelassen und im Kreise von Freundinnen und Freunden, Bekannten und Verwandten und haben fröhlich in das kommende Jahr 2019 geblickt. Man feiert den Jahreswechsel, macht sich gute Vorsätze, hofft, dass die Welt ein Stückchen besser wird. Das Jahr 2019 beginnt für uns nun aber mit einer schier unfassbaren Gewalttat….

Weiterlesen Weiterlesen