Der Essener Polizeiskandal – Wieviele Einzelfälle ergeben eine Struktur?

Der Essener Polizeiskandal – Wieviele Einzelfälle ergeben eine Struktur?

23.02.2021 19:00 Uhr | Der Essener Polizeiskandal – Wieviele Einzelfälle ergeben eine Struktur? | Podiumsdiskussion mit Heike Kleffner (Journalistin und Autorin), Anna Dushime (Journalistin und Autorin), Blaise Francis El Mourabit (Menschenrechtsanwalt)

Als im September rechtsradikale Chatgruppen bei der Essener Polizei aufflogen und der sich immer weiter ausweitende Skandal deutschlandweites, ja internationales Medienecho erhielt, kam dies für uns nicht wirklich überraschend.

Seit längerem kritisieren wir das Verhalten der Polizei gegenüber dem zivilgesellschaftlich-demokratischen Widerstand gegen extrem rechte Veranstaltungen und offensichtliches “Racial Profiling” im beruflichen Einsatzalltag und fordern eine unabhängige Studie über Strukturellen Rassismus in der Polizei.

Wir diskutieren mit Heike Kleffner, Geschäftsführerin des Verbands der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt sowie Autorin von “Extreme Sicherheit”, einer Schriftensammlung über Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz, Anna Dushime, Redaktionsleiterin, Podcasterin und Kolumnistin und Blaise Francis El Mourabit, einem Anwalt, der von Rassismus betroffene Klienten pro bono vertritt.

Anmeldung

Meldet Euch einfach an, um die Zugangsdaten zu erhalten.

Hinweis: Personen, die der rechten Szene angehören oder durch entsprechende Äußerungen auffallen, werden von der Veranstaltung ausgeschlossen.

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.