Querdenken – Von der Homöopathie zur Holocaustrelativierung

Querdenken – Von der Homöopathie zur Holocaustrelativierung

07.12.2021 19 Uhr | Querdenken – Von der Homöopathie zur Holocaustrelativierung | Online Veranstaltung mit Nora Feline Pösl (Ruhr-Universität Bochum)

Nora Feline Pösl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Sozialwissenschaft, Sektion Didaktik der sozialwissenschaftlichen Bildung der Ruhr Universität Bochum. Sie forscht und publiziert zu den Themen geschlechtsbezogener gesundheitlicher Versorgung, der politischen Partizipation von geflüchteten Schüler*innen und promoviert aktuell zum Verhältnis von alternativen Heilmethoden und Esoterik zu Verschwörungstheorien und rechten Ideologien. Insbesondere in Zeiten von Corona-Pandemie und Wahlkampf ist die „Querdenken“- Bewegung mit krudesten Verschwörungserzählungen, Fake News, Wissenschaftsfeindlichkeit und Aufrufen zu Hass und Gewalt in Erscheinung getreten. Nora Feline Pösl berichtet über die Gefahren und Schnittmengen von sog. alternativen Heilmethoden und Impfgegnerschaft zu Verschwörungsglauben und den Anknüpfungspunkten mit Antisemitismus und rechten Ideologien.

Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung

Anmeldung

Meldet Euch einfach an, um die Zugangsdaten zu erhalten.

Hinweis: Personen, die der rechten Szene angehören oder durch entsprechende Äußerungen auffallen, werden von der Veranstaltung ausgeschlossen.

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.