Gemeinsame Anreise nach Duisburg

Gemeinsame Anreise nach Duisburg

Am 17.11.2019 rufen Gruppen des rechtsradikalen Spektrums zu einer Demonstration in Duisburg. Extrem rechte Mischstrukturen aus Hooligans, Nazis und bürgerlichen extremen Rechten wollen „Pegida NRW“ in Duisburg wiederbeleben. Ursprünglich, aber nach unserer Veröffentlichung zumindest nicht mehr öffentlich bewerbend, hatten sich auch die „Altenessener Jungs“ als Aufrufer verewigt. Verblieben sind rechtsradikale Gruppen aus NRW, wie beispielsweise die gewalttätige „Bruderschaft Deutschland“. Organisiert wird die Veranstaltung von Kevin Strenzke, der am 09. November an einer Veranstaltung zu Ehren der mehrfach verurteilten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck in Bielefeld, zu der die Partei „DIE RECHTE“ lud, teilnahm. Moderieren wird Dominik Horst Roeseler aus Mönchengladbach. Der ehemalige AfD-Rechtsaußen André Poggenburg wird für einen Redebeitrag erwartet.

Wir wollen gemeinsam und solidarisch den Menschen in Duisburg zur Seite stehen und sie in ihrem Protest gegen die Rechtsradikalen unterstützen. Alle Menschen aus Essen, die sich uns anschließen wollen, sind daher eingeladen, am 17.11. um 12:55 Uhr zur Anzeigetafel im Bahnhof Essen zu kommen. Von dort aus nehmen wir gemeinsam den Zug nach Duisburg.

Treffpunkt: 12:55 Uhr unter der Anzeigetafel am Hauptbahnhof Essen
Abfahrt des Zuges: 13:09 Uhr, Gleis 2, RE 1 (10124)
Zwischenhalt in Mülheim: 13:15 Uhr, Gleis 6
Ankunft des Zuges: 13:20 Uhr, Gleis 4

Hier geht’s zu unserer Facebook-Veranstaltung.
Hier geht’s zu einer Facebook-Veranstaltung aus Duisburg.

Die Kommentare sind geschloßen.