Browsed by
Autor: Essen stellt sich quer

„Steeler Jungs“: Rechtsradikales Netzwerk auf VK

„Steeler Jungs“: Rechtsradikales Netzwerk auf VK

In diesem Artikel inspizieren wir einige der rechtsradikalen Protagonisten der „Steeler Jungs“ auf der russischen Plattform VK und fördern widerwärtiges zu Tage: Nationalsozialismus, Rassismus und sogar eine Hakenkreuz-Torte zum Geburtstag.  „Endlich mal nicht direkt gesperrt“ Schon seit geraumer Zeit zieht es Rechtsradikale weg von Facebook oder Instagram hin zum sozialen Netzwerk VK. VK ist das größte Social Network Russlands. Während in Deutschland gegen Hass und Hetze im Netz vorgegangen wird und Unternehmen wie Facebook gegen rechtsradikale Propaganda, Rassismus und Antisemitismus vorgehen,…

Weiterlesen Weiterlesen

ESSQ übt scharfe Kritik an Essener Polizei

ESSQ übt scharfe Kritik an Essener Polizei

Im Nachgang der rechtsradikalen Versammlung am 01.03.2020 übt das Bündnis Essen stellt sich quer scharfe Kritik an der Essener Polizei: Nur durch das gezielte Zurückhalten von Informationen konnte die Versammlung weitestgehend ohne Gegenprotest durch Essen marschieren. Dazu erklärt Christian Baumann vom Bündnis Essen stellt sich quer: “Durch das gezielte Zurückhalten von Informationen hat die Essener Polizei Rechtsradikalen in die Karten gespielt. Mit Verweis auf den Datenschutz hatte die Polizei im Vorfeld der rechtsradikalen Versammlung nichts über die Demonstration, die von…

Weiterlesen Weiterlesen

Beleidigung: Stellungnahme von Essen stellt sich quer

Beleidigung: Stellungnahme von Essen stellt sich quer

Über eine Pressemitteilung hat das Bündnis Essen stellt sich quer davon erfahren, dass die Stadt und das Polizeipräsidium Essen eine Strafanzeige wegen Beleidigung gegen einen Verantwortlichen des Bündnisses gestellt hat. “Das ist ziemlich unsouverän. Die Polizei täte besser daran, sich mit der inhaltlichen Kritik an ihrer Öffentlichkeitsarbeit auseinanderzusetzen, statt beleidigt Strafanzeige zu stellen”, so Christian Baumann von Essen stellt sich quer und weiter: „Es gibt institutionalisierten Rassismus, auch in Essen. Es ist schon befremdlich, dass bereits diese Bewertung beleidigend sein…

Weiterlesen Weiterlesen

Redebeitrag “Es reicht: Rechten Terror beenden!”

Redebeitrag “Es reicht: Rechten Terror beenden!”

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, gestern hat sich im hessischen Hanau eine Tat ereignet, die uns erschüttert. Ein 43 Jahre alter Mann mit Namen Tobias R. ist in zwei Shisha-Bars gegangen und hat dort kaltblütig und skrupellos anwesende Gäste erschossen. R. hat insgesamt 10 Menschen ermordet. Sie aus dem Leben gerissen. Plötzlich und unerwartet. Freundinnen und Freunde, Familie, Angehörige, Bekannte und Verwandte trauern um ihre Liebsten. Um ihre Familie, Mitglieder ihrer Sozialgemeinschaft. Wir stehen heute hier versammelt…

Weiterlesen Weiterlesen

Konsequent gegen Rassismus und Faschismus!

Konsequent gegen Rassismus und Faschismus!

Am 3.2.2020 hat das Plenum von Essen stellt sich quer mehrheitlich für den Ausschluss der MLPD aus dem Bündnis gestimmt. In Folge dessen kam es zu widersprüchlichen Berichterstattungen, Gegendarstellungen und Kommentaren, zu denen der Sprecher*innenkreis nun Stellung nimmt. Zunächst verwehrt sich das Bündnis gegen jegliche Anwürfe, es habe sich um eine politische Entscheidung oder gar antikommunistische Motive gehandelt. Der Ausschluss der MLPD ist ausschließlich darin begründet, dass die Partei sich wiederholt nicht an bündnisinterne Absprachen gehalten und angekündigt hat, sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Kein Pakt mit Faschist*innen!

Kein Pakt mit Faschist*innen!

Wir dokumentieren unseren Redebeitrag auf der Versammlung “Kein Pakt mit Faschist*innen!” am 08.02.2020, anlässlich der Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen: Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, wir stehen hier, heute, drei Tage nach der Wahl in Thüringen. Einer Wahl, bei der die CDU und die FDP gemeinsame Sache mit der besonders in Thüringen in weiten Teilen rechtsradikalen AfD gemacht hat. Seitdem überschlagen sich die Meldungen: Kemmerich ist zurückgetreten – nur, um dann von seinem Rücktritt zurückzutreten. Und erst…

Weiterlesen Weiterlesen

Stellungnahme zur Thüringen-Wahl

Stellungnahme zur Thüringen-Wahl

Nachdem die Wiederwahl des bisherigen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke) gescheitert ist, wurde im dritten Wahlgang der FDP-Mann Thomas Kemmerich zu seinem Nachfolger gewählt – mit den Stimmen der CDU und der AfD. Somit zieht zum ersten Mal nach dem zweiten Weltkrieg wieder ein Minister in sein Amt, der mit den Stimmen von Faschisten gewählt wurde! Daran erschrecken uns vor allem zwei Dinge: Die FDP nimmt es billigend in Kauf, sich von Faschisten ins Amt wählen zu lassen und die…

Weiterlesen Weiterlesen

Kurzdossier über rechte “Bürgerwehren” in Essen

Kurzdossier über rechte “Bürgerwehren” in Essen

In einem ersten Kurzdossier haben wir uns bereits eingehender mit den “Steeler Jungs” beschäftigt. Leider handelt sich dabei nicht zum die einzige bürgerwehrähnliche Gruppe, die es in Essen gibt. In unserem zweiten Kurzdossier geht es neben den “Steeler Jungs” auch um die “Huttroper Jungs” und die “Altenessener Jungs”. Viel Spaß beim Lesen! Hochaufgelöste Qualität Man kann sich das Kurzdossier hier als PDF herunterladen.

Weitere Radikalisierung der „Steeler Jungs“

Weitere Radikalisierung der „Steeler Jungs“

Gang in den Untergrund Die „Steeler Jungs“ radikalisieren sich immer weiter. Teile von ihnen proben derzeit die Taktik autonomer Nationalisten, sich hip und anschlussfähig zu geben, um neues Personal zu finden und an sich zu binden. Dabei bedienen sie sich Aktionsformen der rechtsradikalen Identitären Bewegung und greifen auf Material, Hilfe und Unterstützung von organisierten Nazi-Parteien zurück. Dass sich die ansonsten mühevoll bieder gebenden „Steeler Jungs“ nun auch klar rechtsradikal politisch betätigen, ist ein neuer Schritt. Ein Schritt der für Besorgnis…

Weiterlesen Weiterlesen

Erneuter Angriff auf ESSQ

Erneuter Angriff auf ESSQ

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist Essen stellt sich quer erneut von Rechtsradikalen heimgesucht worden. Die Täterinnen und Täter beklebten die Eingangstür und die außen angebrachten Schilder des Antirassismus-Telefons und unseres Bündnisses mit rechtsradikalen Aufklebern. Der Staatsschutz ist bereits informiert. Essen stellt sich quer wurde damit zum mutmaßlich zweiten Mal innerhalb von 6 Wochen zum Ziel von Rechtsradikalen. Im Dezember wurde der ehemalige Sprecher des Bündnisses an gleicher Stelle von einer bislang unbekannten Person hinterlistig attackiert und niedergeschlagen….

Weiterlesen Weiterlesen